Fast blau

Fast hätte es geklappt. Fast hätte es in Österreich einen Aufbruch geben können. Nur ganz knapp eben nicht. Einunddreißigtausend und sechsundzwanzig Österreicher haben den Aufbruch vereitelt. So viele wie bei einem für österreichische Verhältnisse relativ gut besuchten Fußballmatch.

Der Schock sitzt tief. Von Gräben kann man nicht sprechen. Österreich ist in zwei Teile zerbrochen, Brückenbauer werden sich die Zähne ausbeißen. Die dritte Republik hat begonnen – eine schmutzige Geschichte.

Vom neuen Präsidenten erwarte ich mir außer einer Schnarch Partie gar nichts. Wenn sich schon einer vornimmt, im Stil eines Heinz Fischers das Land zu repräsentieren – was soll man da schon erwarten. Wenn jemand in seinem Buch Lobeshymnen auf TTIP schreibt, und es ihm im Wahlkampf dann plötzlich dämmert was das bedeutet, eine 180 Grad Wende macht und den Leuten nach dem Mund redet – der wird TTIP mit einem süffisanten Lächeln unterschreiben.

Der neue Präsident ist nur der bestbezahlteste Schauspieler der Republik, eine weitere Marionette des Establishments, der macht was ihm aufgetragen wird. Er wird alles tun, was Brüssel, Merkel, Juncker und die Ostküste fordern. Er wird die Islamisierung, die Grenzöffnung, und alles das vorantreiben was von oben gefordert wird und dem Land und den Menschen schadet.

Es gibt hernach keinen neuen Präsidenten, nur einen weiteren Systembeschützer, ein neues eingeschlafenes Gesicht, mit, und das ist kaum noch zu toppen – dem süffisantesten Lächeln seit es grüne Politik gibt.

Veröffentlicht in allgemein | Kommentieren

Alles Neu

Die Regierung hat nach dem Desaster bei der BPD Wahl einen Neustart angekündigt, inkl. Relaunch, neuer Kurs und alles besser und v.a. neu machen – zu wollen. Es zählt der gute Wille. Was die Regierung sagt ist aber völlig egal. Ein Neustart wäre gewesen, nichts anzukündigen, weil ankündigen nur etwas für Anfänger und Idioten ist, sondern Maul halten und den Reformstau beseitigen. Natürlich glaubt niemand mehr an die Regierung. Nicht erst seit der letzten Wahl.

Die Volksparteien sind realpolitisch tot. Weil die EU realpolitisch tot ist. Das ist eine ernüchternde Bilanz und wir werden uns wohl oder übel auf Weltkrieg einstellen müssen, es sei denn die Rechten in Europa ziehen den Karren aus dem Dreck, womit ich persönlich nicht rechne. Dass die (noch) geheime Weltregierung (die 26 unsichtbaren Trillionäre die es offiziell weder gibt, noch aus der Rothschildfamilie stammen), die politische Elite und das Establishment in den nächsten Jahrzehnten alles erst so richtig an die Wand fahren werden, bzw. den Kurs bestimmen um einen Weltkrieg zu entfesseln, damit man danach in Ruhe die Weltregierung installieren kann, ohne jeglichen Widerstand mehr – ist meiner Meinung nach die wahrscheinlichste Variante.

Hernach ist es natürlich klüger auf Hofer zu setzen, weil so zumindest noch eine natürliche mathematische Chance besteht, daß wir den großen Clash noch irgendwie umschiffen. Das Establishment, inkl. der Grünen, und v.a. Grün Kommunist Van da Bellen, der sich in seinem Buch zu TTIP und einem europäischen Superstaat bekennt – und als großer Entenhausen Fan gilt, wird weiter nur den Kurs von oben abnicken – und sonst gar nichts.

Mit dem Establishment, und den Grünen als den nervigsten Musterschüler des Establishment, sind wir in wenigen Jahrzehnten schon im Orwellschen Europa angelangt. Gute Nacht Europa!

 

„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet,

dann bedeutet sie das Recht darauf,

den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“

―George Orwell

Veröffentlicht in Europe | Kommentieren

Europa unter Österreichischer Führung

Die Landtagswahlen in Deutschland sind geschlagen und Österreich schreibt aktuell Geschichte. Österreich mischt sich ein, ist selbstbestimmt und betreibt zum ersten Mal, seit ich mich erinnern kann, also seit Bruno Kreisky – aktive Außenpolitik. Die geschlossene Balkanroute ist eines der Ergebnisse dieser neuen Politik. Plötzlich ist man sich einig. Und der Bundeskanzler ist spätestens seit letzten Sonntag zum wahren Kanzler gereift. Er spielt den Kanzler Bonus aus und setzt sich alleine zu Ingrid Thurnher ins Zentrum am Küniglberg, und befreit in nur einer Sendung ein ganzes Land geistig aus dem Merkel’schen Schwitzkasten des Merkel’schen Moralimperialismus. Eine Meisterleistung finde ich.

Wir sind eben doch ein Land von Galliern. Ich hab es immer schon gewußt. Österreich ist zu großen Taten berufen. Wir lassen uns nicht mehr jeden Blödsinn aus Brüssel diktieren und befreien uns sogar aus der deutschen Umklammerung. Das zeugt nicht nur von wahrem politischem Charakter, sondern besonders zeugt es vom politischem Durchblick. Und den hat der Kanzler. Gerade in so heiklen Politfeldern wie aktuell, wo der Humanismus in jeder nur erdenkliche Weise benutzt wird um das Gegenteil von geordneter und vernünftiger Politik zu forcieren, ist der Durchblick essentiell.

Kein Land darf sich moralisch erpressen lassen, um seine Souveränität und Rechtsstaatlichkeit auf´s Spiel zu setzen. Und Österreich prescht weiter vor und hilft dem orientierungslos taumelnden Nachbarn mit Durchblicker Support. Ja! Auch Deutschland braucht eine Obergrenze! Was Seehofer schon seit Monaten predigt. Natürlich. Selbstverständlich braucht ganz Europa eine Obergrenze, wollen wir Europa nicht zum Islamischen Zentrum der Welt machen, und darum geht´s ja letztlich. Der Islam rückt nach Westen. Und wir werden um unser Abendland und um die Werte die damit verbunden sind kämpfen müssen. Linke Träumer sind da fehl am Platz. Europa braucht stabile Außengrenzen, seriöse Einwanderungs und Asylgesetze und verschärfte Sicherheit. Am besten mit einer gemeinsamen europäischen Streitkraft.

Insgesamt zeigt die Flüchtlingskrise sehr deutlich die Schwächen von Europa auf. Es wurde zu schnell gebaut und erweitert, und jetzt fehlen wichtige Dinge wie eine Außengrenze und so gesehen erleben wir gerade eine unfassbare Chance für Europa. Vor allem wenn man kapiert, dass uns ein noch viel größeres Flüchtlingsproblem bevorsteht. Afrika. Denn wenn die große Völkerwanderung aus Afrika erstmal einsetzt, werden wir uns an die aktuelle Flüchtlingskrise wie an einen Kindergeburtstag zurückerinnern. Und deswegen müssen wir jetzt schon vorausdenken, um Europa zu wappnen und v.a. um Afrika neu zu denken. Die USA hat auch lange gebraucht, um mit Lateinamerika eine halbwegs vernünftige Politik und seriöse Wirtschaftspolitik zu entwickeln. Genauso muss unser Focus auf Afrika liegen.

Denn eigentlich ist die Lösung ja relativ einfach, und liegt praktisch auf der Hand. Europa muss sich aus dem US amerikanischen Würgegriff befreien, mit Russland eine neue Sprache finden, und gemeinsam Afrika neu erfinden.

Veröffentlicht in Asimbonanga, Europe | Kommentieren

Aufbruch ins neue Europa

Am Sonntag ist in gleich drei Bundesländern wieder der Wähler am Zug. Eine klare Abstimmung über die Flüchtlingspolitik ist fix. Es gibt ja nur noch dieses Thema. Weil es existenziell für Europa geworden ist. Weil Europa im Krieg ist. Und ob uns das gefällt oder nicht: Europa muss handeln. Europa kann sich nicht mehr am Friedensnobelpreis ausruhen und in unterirdischen Geheimlabors an politischen Alternativen zur US Amerikanischen Dominanz tüfteln. Dabei sind bisher nur technokratischer Wahnsinn und fehlende Außenpolitik entstanden. Europa steht mit dem Rücken zur Wand und braucht dringend neue Allianzen.

Und deswegen hat sich auch dieser Blog eine neues Leitthema verpasst. Es geht um´s große Ganze. Die Grenzen zu schließen war natürlich notwendig und ist richtig, leider etwas zu spät. Es ist letztlich der Österreichischen Volkspartei zu verdanken, daß wir zu einer vernünftigen Politik zurückgekehrt sind. Wäre es nach Merkel & Faymann gegangen, hätten wir jetzt schon die EU zusperren können. Zum Glück ist dem Faymann noch rechtzeitig eingefallen, daß er Bundeskanzler von Österreich ist und nicht der Lakaie einer ins Linksextreme Spektrum gerutschten Christlich-konservativen deutschen Bundeskanzlerin, die sich mit Tsipras schon den nächsten Linksextremisten zum Lakaien züchtet.

Ich ersuche deswegen weiterhin um Vorsicht vor der jenseitigen deutschen Kanzlerin!

Was aber jetzt zu tun ist, ist relativ einfach:

.) Schengen in der richtigen Reihenfolge fertig umsetzen -> EU braucht zuerst eine Außengrenze, dann erst können Binnengrenzen wieder abgebaut werden.

.) TTIP auf Eis legen und das Gespräch mit Russland (Putin) suchen

.) Gemeinsam mit Russland den Krieg in Syrien entschärfen

.) Economic Partnership Agreement (EPA) Relaunch gemeinsam mit Russland

 

Wenn wir das beherzigen, hat Asimbonanga begonnen!

 

Veröffentlicht in Europe | Kommentieren

Blumen für die Kanzlerin


An das Deutschen Volk!

Freunde aus Deutschland. Es ist Zeit. Zeit um Widerstand zu leisten. Zeit um die Kanzlerin zu stürzen. Gemeinsam schaffen wir das! Angela Merkel ist der geistigen Umnachtung anheimgefallen. Größenwahn und Realitätsverlust wird ihr bereits von einer ganzen Armada hochrenommierter Psychiater bescheinigt. Ich kann mich noch erinnern, als sie frisch ins Amt kam und stolz ihren Schreibtisch präsentierte. Das Bild von Katharina der Großen stand darauf, über die sie mit leuchtenden Augen referierte. Katharina die Große herrschte im Zaren-Russland des 18. Jahrhundert zu Zeiten des Absolutismus.

Schlagartig war mir klar: die Alte hat ’nen Knall!

Aber dieser Knall von Angela Merkel, ruiniert, wenn wir nicht Widerstand leisten und sie stürzen, den gesamten Kontinent. Noch ist es Zeit. Noch können wir Schlimmeres verhindern. Wenn wir jetzt alle unsere Kräfte bündeln und zusammenstehen, dann können wir sie stürzen. Wenn wir es wollen, ist es möglich! Ich will, und ich glaube:

Wir schaffen das!

Angela Merkel wird von renommierten Rechtsgelehrten in vielen Punkten angeklagt (ein Auszug):

.) Amtsmissbrauch!

.) Abschaffung der Grenzkontrollen am 4. September 2015. Eigenmächtig und in absolutistischer Diktion, einzig und allein in Absprache mit dem österreichischen Bundeskanzler Faymann.

.) Brechung des Grundgesetz, Asylrecht Artikel 16 Absatz 2: Prinzip der sicheren Drittstaaten: Wer aus einem Land der EU oder einem als sicheren Drittstaat klassifizierten Land nach Deutschland einreist, kann sich nicht auf das Grundrecht auf Asyl berufen.

.) Schleusungskriminalität (Schleppertum). Der Grundtatbestand der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes ist strafbar gem. § 95 Abs. 1, Nr. 1–3 des Aufenthaltsgesetzes. In § 95 Aufenthaltsgesetz finden sich auch die Verstöße gegen Wiedereinreisesperren (Abs. 2, Nr. 1) sowie das Erschleichen von Aufenthaltstiteln (Abs. 2, Nr. 2) geregelt.

Das Einschleusen von Ausländern ist in den §§ 96, 97 Aufenthaltsgesetz unter Strafe gestellt. Hierzu muss eine Person in der Regel für den Erhalt oder das Versprechen eines Vorteils einen Ausländer dazu anstiften oder diesen dabei unterstützen, unerlaubt nach Deutschland einzureisen, sich dort aufzuhalten oder einen Aufenthaltstitel zu erschleichen.

.) Komplizentum und Mithilfe beim Terrorismus und bei der Gefährdung der eigenen Bevölkerung.

.) Hochverrat und Beihilfe zum organisierten Verbrechen.

Veröffentlicht in Europe | Kommentieren

Kriegsflüchtlinge: Familien die alles verloren haben

Das läuft! Bitte Helfen Sie, damit es weiter so gut läuft und spenden

an eine der etablierten Hilfsorganisationen für Rapefugees.

Veröffentlicht in Europe | Kommentieren

Staatsschulden – Alles außer Kontrolle!

Die Schuldenmaschine ist am Ende. Es geht nicht mehr weiter. Nur noch ein Weltkrieg kann wieder zu neuem Aufschwung verhelfen. Dieser wird seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges vorbereitet.

Der Syrien Krieg war der Startschuß zum dritten und letzten Weltkrieg, zum Untergang der Welt.

Veröffentlicht in America, Europe | Kommentieren